Splash-Grafik

Biogas

Herausforderung

Biogas entsteht bei der Vergärung organischer Stoffe wie: Silage, Gülle, Festmist, nachwachsenden Rohstoffen oder Lebensmittelabfällen.
Dieses Biogas ist ein Gemisch, dessen Zusammensetzung in Abhängigkeit der vergorenen organischen Stoffe schwankt.
Der für die Energieerzeugung wichtigste Bestandteil von Biogas ist Methan. Es ist zu 50-75% im Biogas enthalten. Andere Bestandteile sind Kohlendioxid, Stickstoff, Sauerstoff und Wasserstoff.

Der ebenfalls immer enthaltene Schwefelwasserstoff hat es dabei ganz besonders in sich!
Er wandelt sich in 2 Schwefelsäuren um und verursacht, vor allem im Zylinder-Kolben-Komplex, korrosiven Verschleiß.
Die Zusammensetzung und die Zündwilligkeit des Biogases verändern sich ständig, je nach Art und Zusammensetzung der vergorenen Stoffe.
Ausserdem ist Biogas niemals rein.

Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf den Betrieb der Gasmotoren. Außer den Verunreinigungen und dem Schwefelwasserstoff im Gas, stellen die, beim Verbrennungsprozess entstehenden sauren Produkte eine erhebliche Belastung für den Motor dar.

Gasmotorenöl 

Schwefelwasserstoff

Beim langfristigen Betrieb Ihrer BHKWs sollten Sie immer wieder den Anteil an Schwefelwasserstoff kontrollieren.
Kurzzeitige Schwankungen haben kaum Auswirkungen auf die Einsatzdauer von ADDINOL Gasmotorenöl MG-40 Extra Plus.

Treten aber auf Dauer Schwankungen von 100-200 ppm oder mehr auf, müssen die Ölwechselintervalle mit Hilfe von Ölanalysen neu angepasst werden.

Ölanalysen - kleiner Aufwand, große Wirkung

Bei der Erstinbetriebnahme Ihres BHKWs mit
ADDINOL Gasmotorenöl MG-40 Extra Plus werden nach 300 und nach 500 Betriebsstunden Ölanalysen durchgeführt.
Eine relativ konstante Zusammensetzung des Biogases und seines Anteils an Schwefelwasserstoff vorausgesetzt, können damit in der Regel schon 2 Analysen die maßgerechten Ölwechselintervalle festgelegt werden.

Beim Wechsel zu ADDINOL Gasmotorenöl MG-40 Extra Plus wird eine Ölprobe des bisher verwendeten Gasmotorenöls bei der bisher üblichen Öleinsatzzeit vor der Ölumstellung untersucht.
Nach der Umstellung auf ADDINOL Gasmotorenöl MG-40 Extra Plus folgt eine Untersuchung des Öles nach der bisher üblichen Öleinsatzzeit.

Ölwechselintervalle

ADDINOL Gasmotorenöl MG-40 Extra Plus kann in der Regel bis zu 50% länger eingesetzt werden als herkömmliche Gasmotorenöle.
Diese verlängerten Ölstandszeiten wurden in nahezu allen, mit diesem Produkt betriebenen, Biogasmotoren erreicht.

Allerdings ist jede Anlage ganz individuell. Es gibt kein einheitlich zusammengesetztes Gasgemisch.
Doch von der Zusammensetzung des Biogases sind auch die Belastungen des Öles und damit seine Standzeit abhängig.

Der wichtigste Indikator ist dabei der Gehalt an Schwefelwasserstoff.
Beim Einsatz von ADDINOL Gasmotorenöl MG-40 Extra Plus ermitteln wir mit Ihnen, unter Einbezug spezifischer Betriebsbedingungen Ihres Gasmotors, die für Ihr BHKW richtige Öleinsatzzeit.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie weitere Fragen zu dieser Thematik haben.


© westanol.de 2020 - Impressum - Kontakt - Datenschutz

Neuigkeiten:
Biogas / Motorenöl BIOGASMOTORENÖL
ADDINOL MG 40-Extra Plus 1.000 l lose per Tankwagen Preis auf Anfrage Kfz.-MOTORENÖLE: 5W-40 / Vollsynthetik Preis auf Anfrage

SONDERANGEBOT


Zufriedenheit
Sind Sie zufrieden, sagen Sie es anderen, sind Sie unzufrieden, sagen Sie es uns !!